Papierball

Heute mal eine kleine Dekoidee. Das Designpapier Abstract Black & White eignet sich hervorragend für kleine Papierprojekte, da es sich aufgrund der Grammatur gut verarbeiten lässt.

Nachfolgend eine kleine Anleitung für diese Papierkugeln. Wer es sich aber einfacher machen möchte, nimmt einfach die Stanze „Weihnachtskugeln“.

Auf dem nachfolgenden Foto habe ich versucht einzufangen, wie die Kugeln, die aus je 3 Streifen bestehen, zusammengefügt werden.

3 Papierstreifen mit den Maßen 20 x 4 cm ausschneiden. Für die Rundung benötigt man einen runden Gegenstand mit ca. 6,5 cm im Durchmesser, z.B. einen Deckel vom Marmeladenglas. Die Rundung dann mit einem Falzwerkzeug aufs Papier übertragen. Im Foto unten sieht man an welchen Positionen man falzen muss. Es ist etwas weniger als ein Halbkreis, daher auch das Maß von 5,5 cm. Ich hoffe, das ist verständlich, aber aus dem Foto geht es gut hervor.

Wenn die Papierstreifen gefalzt sind, werden 2 mit Kleber, ich benutze gerne das Sticky Tape verschlossen und ineinandergeschoben. Die Klebeflächen so verschieben, dass sie nicht sichtbar sind. Der dritte Streifen wird anschließend durchgefädelt und erst dann verschlossen und auch hier die Klebefläche nach innen drehen. Nun die vorgefalzten Rundungen eindrücken und der Ball ist fertig.

Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Anregung und mit weihnachtlichem Papier eine schöne Weihnachtsdeko.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.