Ostereier suchen

Hallo ihr Lieben,

ich bin schon total im Oster-Fieber… wie sieht es bei euch aus? Lange ist es ja nicht mehr hin, daher habe ich gleich noch eine Osterkarte mit den Produkten von kulricke gemacht. Zudem soll euch diese Karte eine kleine Inspiration für unsere Facebook Challenge der Gruppe Kreatives mit Papier sein. Mitmachen könnt ihr noch bis Ende März, in dem ihr eine Karte zum Motto Frühling oder Ostern im entsprechenden Album der Gruppe hochladet. Auf den Gewinner wartet ein 15€ Gutschein von Faltkarten.

Nun aber zu meiner Osterkarte. Zuerst habe ich den Hintergrund angelegt. Dazu habe ich mir ein breites Washi Tape genommen und meinen Rohling so abgeklebt, dass in der Mitte ein breiter Streifen entsteht. Damit mir das Tape nicht die oberste Lage Papier von der Karte reißt, klebe ich es immer 1-2 Mal auf meinen Pullover oder Jeans, dann wird es weniger klebrig. Nichts ist ärgerlicher, als einen schönen Hintergrund anzulegen und beim abziehen des Tapes festzustellen, dass man die Karte zerstört hat.

Nun verblendet ihr mit einem Blendepinsel und drei Stempelfarben eurer Wahl einen schönen Hintergrund, ganz wie ihr ihn mögt. Ich habe Distress Inks in den Farben Victorian Velvet, Antique Linen und Cracked Pistachio verwendet.

Für die süßen Osterhasen-Eier habe ich mir passenden farbigen Karton ausgesucht und mit Versamark das Stempelset Ostergrüße abgestempelt und mit weißem Embossingpuder embosst.

Für die Öhrchen habe ich mir einen Trick bei meiner lieben Designteam-Kollegin Johanna abgeschaut. Man nimmt die Hasenohrenstanze von Kulricke und kurbelt sie nur bis zum unteren Schnittrand der Stanze durch die Stanzmaschine. Das bekommt man prima hin, wenn man die Stanzplatten nicht bündig übereinanderlegt, sondern genau so justiert, dass eben der untere Rand der Hasenohren nicht gestanzt wird. Dadurch wird nur der obere Teil der Stanzschablone durch das Papier gedrückt, aber nicht der untere Rand. Dann konnte ich einfach mit einer Schere am Rand entlang schneiden und hatte ein schönes Osterei mit Hasenohren.

Für den letzten Pfiff gebe ich gerne noch ein paar Sprenkel auf das Papier. Ich nutze dazu Aquarellfarben, man kann aber bei farbigen Sprenkeln auch gut seine Stempelfarbe mit Wasser mischen. Für weiß kann man auch Deckweiß mit Wasser anmischen.

Ich hoffe euch gefällt die Karten und wir sehen uns bei der März Challenge, alles liebe eure Jule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.