Meerweh-ATC

Hallo ihr Lieben!

Lange habe ich keine ATCs mehr gebastelt, da ich nun aber an einem Tausch teilgenommen habe, kann ich euch endlich mal wieder zeigen. Thema war „Sommer/Urlaub“. Und da ich wirklich „Meerweh“ habe, war klar, dass ich das Set „Meerweh“ von Kulricke verwende.

Insgesamt habe ich 7 Stück davon gemacht. Also hieß es erstmal, die Meerjuungfrau so oft abzustempeln und zu colorieren. Das war auch eine gute Übung, das Colorieren mit den Polychromos zu üben.

Nachdem ich damit fertig war und alle ausgeschnitten habe, kamen sie erstmal auf Seite. Denn nun musste ich mich ersteinmal an die Hintergründe machen.
Dazu habe ich mir aus Aquarellpapier 7 Rohlinge im ATC-Maß 2,5 x 3,5 Inch (6,4 x 8,9 cm) zurecht geschnitten und in blaue Stempelkissenfarbe, die ich auf meine Glasmatte getupft und mit Wasser besprüht habe, gelegt.
Während diese trocknete, habe ich Stücke aus Frischhaltefolie geschnitten, die 3-4 cm größer als die Hintergründe waren.

Nun habe ich mir transparent trocknenden Kleber genommen und die blauen Kärtchen damit eingestrichen. Nun kam die Folie darauf, ein bisschen krumpelig. Es sollte Wellen imitieren.

Während nun der Kleber trocknete, habe ich aus Cardstock in „cappuccino“ nochmal 7 Stück in ATC-Maß geschnitten und innen so ausgeschnitten, dass nur ein 1 cm breiter Rand bleibt.
Mit dem Ink-Spray einen Farbton dunkler in „caramel“ habe ich auf meine Glasmatte gesprüht und diese Rahmen leicht dort hinein getupft, so dass es ein bisschen wie Sand aussieht.

Den Text habe ich auf kleine Banner gestempelt und am oberen Rand befestigt. Ein bisschen Bast sowie jeweils eine Muschel habe ich mit Heißkleber befestigt. Aber aufpassen: Die Muscheln werden echt heiß! Hab ich für euch getestet 😉

Mittlerweile waren die blauen Hintergründe einigermaßen trocken, so dass ich die Folienränder nach hinten umschlagen und festkleben konnte.
Mit meinem Heißluftfön habe ich nun sehr vorsichtig von vorne die Folie ein bisschen geföhnt, damit sich alles noch besser anpasst.

Mit einem Cutter habe ich einen wellenförmigen Schlitz dorthinein geschnitten. Denn dort sollten die Meerjungfrauen ein bisschen hinter den Wellen verschwinden.

Nun habe ich mit doppelseitigem Schaumstoffklebeband die Rahmen auf dem Hintergrund befestigt.

Auch wenn es viel Arbeit war, hat es richtig Spaß gemacht!

Liebe Grüße
Antje

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.