„Es schneit“ – Schüttelkarte ohne Rand

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch eine weihnachtliche Schüttelkarte ohne Rand. Sie ist ganz einfach nachgemacht. Man sollte nur darauf achten, keine allzu großen Streuartikel zu benutzen.

Für den Hintergrund habe ich das Designpapier „Winterzauber“ verwendet und mir auf 9,5 x 13,8 cm zurechtgeschnitten. Für die Mattung (10 x 14,3 cm) und die Ausstanzung des tollen Tannenbaums von Kulricke und das kleine Sternchen habe ich den mir den Cardstock in metallic-silber hergenommen.

Den Spruch von Rayer habe ich einfach direkt auf das Designpapier mit Embossing-Stempelkissen aufgestempelt und in weiß embossed. Dann habe ich noch das Bäumchen und den Stern auf den Aufleger geklebt.

Nun zum Schüttelelemet – echt einfach: Ich habe mir eine Kartenhülle genommen und die Mattung dort direkt in die untere linke Ecke hineingelegt. Dann habe ich mir die Folie an 2 Seiten (rechts und oben) ca. 1 cm vom Rand der Mattung entfernt abgeschnitten. Die anderen 2 Seiten bleiben geschlossen. An den offenen Seiten habe ich erst von innen einen Streifen doppelseitiges Klebeband angebracht und die rechte Seite verschlossen. Oben habe ich dann allerlei Streugut aus meiner Glitzerkiste eingefüllt und auch diese Seite mit dem Klebeband verschlossen. Schaut mal hier nach: Bei faltkarten.com sind gerade ganz viele neue Pailetten von Picket Fence Studio in den Shop eingezogen. Nun habe ich auf der Rückseite des Auflegers noch jeweils eine Bahn doppelseitiges Klebeband aufgegeben und die unschönen, geklebten Seiten umgeschlagen.

Dann das Ganze (am besten auch mit doppelseitigem Klebeband) auf die Mattung kleben und auf der weißen Grundkarte aufbringen – fertig!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.